Osteopathie

Geschichte und Philosophie der Osteopathischen Medizin

Die osteopathische Medizin ist ein ganzheitliches Diagnose- und Therapieverfahren. Der amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still (1828 -1917) begründete diese rein manuelle Therapie. Sie wurde von seinen Schüler und Nachfolgern bis heute weiterentwickelt.

Die osteopathische Medizin beruht auf den klassischen humanmedizinischen Kenntnissen der Anatomie, der Physiologie, Embryologie und der Pathologie. 

Durch Mobilitätsverlust entstehen Läsionen, die auch das innere Milieu verändern. 

Ist durch die manuelle Behandlung die Beweglichkeit wieder gut, kann Selbstheilung beginnen.

Weitere Informationen zur osteopathischen Medizin finden Sie beim Bundesverband Osteopathie e.V. unter
www.bv-osteopathie.de.